Gleichgeschlechtliche Lebensweisen

Schwerpunkte unserer Arbeit

Wir über uns

Das Referat hat in einer Vielzahl von Politikbereichen gearbeitet, die u.a. im Rahmen dieser Internetpräsenz dokumentiert werden.

  • Lebenssituation von Lesben und Schwulen
  • Lebenssituation von Trans*-Menschen
  • Lebenssituation von intergeschlechtlichen Menschen
  • Lesben, Schwule, Trans*, Inter* und Recht
  • Regenbogenfamilien
  • Lesbische, schwule und Trans*-Jugendliche
  • Lesben und Schwule in der Schule
  • Lesben, Schwule und ihre Familien
  • Lesben und Schwule am Arbeitsplatz
  • Ältere Lesben und Schwule
  • Diversity
  • Lesben und Schwule mit Behinderungen
  • Homosexualität und Migration
  • Pflege und Betreuung
  • Binationale PartnerInnenschaften
  • Polizeiausbildung und Anti-Gewalt-Arbeit

Zu den genannten Schwerpunkten wurden seit 1997 vielfältige öffentliche Veranstaltungen und Arbeitstreffen durchgeführt, Dialoge zwischen Betroffenen und Verbänden bzw. Institutionen (Behindertenverbände, Jugendinstitutionen uvm.) organisiert und Maßnahmen entwickelt, z.B. im Bereich der Altenpflegeausbildung und der Polizeiausbildung. Nach der Grunddevise, dass Antidiskriminierungsarbeit von niemandem besser als von den Betroffenen selbst geleistet werden kann, werden mit den über 50 hessischen Lesben- und Schwulengruppen regelmäßig einmal im Jahr mit großer Resonanz Runde Tische durchgeführt. Darüber hinaus findet jeweils meist im Frühjahr oder Sommer ein Fachtag mit einem Schwerpunktthema statt. Das Referat hat schließlich in verschiedenen Bereichen Vorschläge erarbeitet und Initiativen ergriffen, wie der Diskriminierung von Lesben und Schwulen begegnet werden kann. Seit Anfang 2013 ist der Aufgabenbereich des Referats um "geschlechtliche Identitäten", also trans*, inter* und queer, erweitert worden.