Gleichgeschlechtliche Lebensweisen

Fachtag "Online / offline gut beraten?!" Beratungsangebote für LSBT-Jugendliche"

am 9. Juli 2010

Im damaligen Hessischen Ministerium für Arbeit, Familie und Gesundheit (HMAFG) in Wiesbaden fand am Freitag, den 9. Juli 2010 der Fachtag “Online / Offline gut beraten?!” statt. Inhaltlich ging es um Beratungsangebote für LSBTIQ (lesbisch – schwul – bisexuell – trans* – inter* – queer) – Jugendliche sowohl im Internet *online* als auch IRL (= im realen Leben), also *offline*.

online_gut_beraten_barrierefrei_090904.jpg

Am Vormittag stellte Dr. Meike Watzlawik ausführlich ihre von Lela Lähnemann von der Berliner Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales in Auftrag gegebene Studie zur Internet-*Online*-Beratung für lesbische, schwule und bisexuelle, sowie transsexuelle und transgender Jugendliche vor. Die Studie sollte klären, ob junge Menschen zu ihren Fragen online gut beraten werden, wie Chats, Foren und Online-Beratungsangebote arbeiten, wie sie sich vernetzen und wo es Verbesserungspotenzial gibt.

Um zu klären, ob Jugendliche auch *offline* gut beraten werden, waren die beiden pädagogischen MitarbeiterInnen Judith Eisert und Oliver König des erst kurz vorher in Frankfurt am Main eröffneten Jugendzentrums KUSS41 eingeladen. Sie haben einen Überblick über die ersten vier Monate gegeben.

  • Studie LSBT-Jugendliche - online gut beraten? (2009) PDF
  • Jugendzentrum KUSS41
  • Bericht bei L-talk.de